Aktuelles

21.06.2018

Vereinbarung zwischen Unternehmern über die gerichtliche Zuständigkeit – auch im Rahmen der Geschäftsbedingungen?

Auswahl der Zuständigkeit der Gerichte in der Tschechischen Republik.

Für Gerichtsverfahren hinsichtlich Beziehungen zwischen Unternehmern aus ihrer geschäftlichen Tätigkeit können Unternehmer schriftlich vereinbaren, welches Gericht in der betreffenden Sache örtlich zuständig sein soll, d. h. sie können eine sog. Prorogationsvereinbarung treffen. Eine Ausnahme von dieser Berechtigung bildet lediglich die genaue Auflistung von Verfahren, bei denen die Festlegung der ausschließlichen örtlichen Zuständigkeit dem Gericht obliegt. Davon kann dann auch durch Vereinbarung der Parteien nicht abgewichen werden.

Weiterlesen

19.06.2018

Neuer WIRAS Verbundpartner in Harsefeld – Herzlich willkommen!

Mit der Kanzlei Ludigkeit+Säland freut sich der WIRAS Verbund über Verstärkung in Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit:

  • Name der Kanzlei: Ludigkeit+Säland Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • Standort: Harsefeld, Deutschland
  • Kernkompetenzen:
  • Klassische Steuerberatung
  • Finanz- und Lohnbuchhaltung
  • Jahresabschlüsse und Steuererklärungen
  • Fachberatung in Unternehmensnachfolge, Umstrukturierung und Gesundheitswesen
  • Beratung von Freiberuflern wie Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Apotheken

Weiterlesen

15.06.2018

Neuer WIRAS Verbundpartner in Chemnitz – Herzlich willkommen!

Mit der Kanzlei WTS WirtschaftsTreuhand Sachsen freut sich der WIRAS Verbund über Verstärkung in Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit:

  • Name der Kanzlei: WTS WirtschaftsTreuhand Sachsen StB GmbH
  • Standort: Chemnitz, Deutschland
  • Kernkompetenzen:
  • Unternehmensumwandlungen15
  • Nachfolgeplanung
  • Nachfolgeberatung
  • Testamentgestaltung
  • Spezialberatung im Automobilbereich (Handel, Dienstleister, Zuliefererindustrie)

Weiterlesen

13.06.2018

Neuer WIRAS Verbundpartner in Chemnitz – Herzlich willkommen!

Mit der Kanzlei AuditConsult Westsachsen freut sich der WIRAS Verbund über Verstärkung in Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit:

  • Name der Kanzlei: AuditConsult Westsachsen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Standort: Chemnitz, Deutschland
  • Kernkompetenzen:
  • Abschlussprüfung von Jahres- und Konzernabschlüssen
  • Prüfungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und der Besondere-Ausgleichsregelung-Durchschnittsstrompreis-Verordung (DSPV)
  • Erstellung von Sanierungskonzepten nach IDW S6
  • Durchführung von Unternehmensbewertungen nach IDW S1

Weiterlesen

01.06.2018

Neuer WIRAS Verbundpartner in Leverkusen – Herzlich willkommen!

Mit der Kanzlei Marquardt & Arndt freut sich der WIRAS Verbund über Verstärkung in Deutschland.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit:

  • Name der Kanzlei:Marquardt & Arndt Steuerberater PartmbB
  • Standort: Leverkusen, Deutschland
  • Kernkompetenzen:
  • Unternehmensnachfolge / M & A
  • Digitalisierung01
  • Erbschaftsteuer / Schenkungsteuer
  • Umstrukturierungen

Weiterlesen

31.05.2018

Neuer WIRAS Verbundpartner in Madrid – Herzlich willkommen!

Mit der Kanzlei mmmm freut sich der WIRAS Verbund über Verstärkung in Spanien.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit:

  • Name der Kanzlei: mmmm – Monereo Meyer Abogados
  • Standort: Madrid, Spanien
  • Kernkompetenzen:
  • Corporate M&A
  • Immobilienrecht
  • Streitbeilegung
  • Steuern
  • Arbeitsrecht
  • Insolvenzrecht

Weiterlesen

30.05.2018

Türkei: Zollrecht

Das am 01.03.2018 in Kraft getretene ‘Communiqué stellt den Ablauf und die Grundsätze für die Implementierung von Zusatzzöllen dar.

Seit dem Jahr 2011 erhebt die Türkei Schutzzölle für bestimmte Waren, mit dem Ziel die heimische Produktion voranzutreiben. Länder, mit denen ein Freihandelsabkommen besteht, sind von dieser Regelung ausgenommen. Ein Zusatzzoll kann nach den geltenden Vorschriften nicht erhoben werden, wenn die Waren mit einer A.TR importiert werden und die Waren ihren Ursprung in der EU oder der Türkei haben. D.h. in der Regel sind alle Waren, für die eine Warenverkehrsbescheinigung A.TR. ausgestellt werden kann, von Zöllen und Abgaben zollgleicher Wirkung befreit.

Unter dem folgenden Link finden Sie den vollständigen Beitrag: Das am 01.03.2018 in Kraft getretene ‘Communiqué stellt den Ablauf und die Grundsätze für die Implementierung von Zusatzzöllen dar.

Weiterlesen

23.05.2018

Türkei: Neues Zustellungsgesetz tritt ab dem 01.01.2019 in Kraft

Ergänzungen und Änderungen regeln die elektronische Zustellung neu.

Ein neues Zustellungsgesetz (Gesetz-Nr. 7101), veröffentlicht im Amtsblatt vom 15. März 2018, wurde verabschiedet, welches am 01.01.2019 in Kraft treten wird. Diesem neuen Gesetz wurde eine Zusatz-, und eine Übergangsvorschrift hinzugefügt, zudem wurde die Bestimmung des § 7 Nr.a geändert. Durch diese Bestimmungen wird die elektronische Zustellung neugeregelt.

Unter dem folgenden Link finden Sie den vollständigen Beitrag: Der Empfängerkreis der elektronischen Zustellung wurde nunmehr auf alle Personen erweitert.

Weiterlesen

18.05.2018

Veranstaltungshinweis: Turnaround-Kongress 2018

BV ESUG und Sanierung e. V. & das Deutsche Institut für angewandtes Insolvenzrecht e. V. (DIAI) laden nach Köln ein.

Die präventive Restrukturierung gehört mittlerweile zum Tagesgeschäft für jeden verantwortlich Handelnden in einem Unternehmen. Wie ein erfolgreicher Turnaround aussehen kann, zeigt der diesjährige 7. Turnaroundkongress 2018 in Köln an vielen Beispielen aus dem Einzelhandel sowie dem Automobilsektor.

Mit der präventiven Restrukturierung zur Kultur der 2. Chance? Wer gewinnt – wer verliert?

Aus dem Programm des Kongresses können Sie erkennen, dass die Schwerpunktbildung des vormaligen Gläubigerkongresses nunmehr sehr viel klarer und stärker auf erfolgreiche Transformationsprozesse in Unternehmen ausgerichtet ist. Mit hervorragenden Referenten, sei es aus dem Volkswagen-Konzern, der Tom Tailor Group, der AUNDE Group, SinnLeffers oder Heidelberger Druckmaschinen, konnten erstklassige Vertreter für gelungene Turnaround-Prozesse gewonnen werden. Ebenso werden herausragende Berater sowie Vertreter aus der Wissenschaft und großen Verbänden aktuelle Sanierungsthemen aufbereiten, die für jeden Teilnehmer unmittelbar nutzbringend sind.

Aus unserer WIRAS Verbundkanzlei, Buchalik Brömmekamp aus Düsseldorf, ist Herr Rechtsanwalt Robert Buchalik als Referent vertreten und berichtet über die Ergebnisse der ESUG-Studie „Unternehmererfahrungen mit der Eigenverwaltung“. Des Weiteren von der Kanzlei Buchalik Brömmekamp vertreten, wird Herr Harald Kam, Geschäftsführender Gesellschafter, die Geschäftsmodellinnovation „Sanierung radikal neu gedacht“ vorstellen.

07./08. Juni 2018 | Unter Veränderungsdruck – wie Mittelständler und ihre Berater mehr Fahrt aufnehmen

Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Gern können Sie Buchalik Brömmekamp auch direkt unter rechtsanwaelte@buchalik-broemmekamp.de kontaktieren. Vielen Dank.