WIRAS Verbund - seit 1989

189 Kanzleien, 182 Städte, 47 Länder – Deutschsprachig.

Was im Falle eines „No-Deal“ Szenarios zu erwarten ist.

Der Austritt des Vereinigten Königreichs (VK) aus der Europäischen Union (EU), allgemein auch als Brexit bezeichnet, erfolgt am 29. März um 23:00 Uhr. Am 15. Januar 2019 lehnte das britische Parlament die von Theresa May und den 27 EU-Mitgliedstaaten (die EU27) erzielte Vereinbarung ab. Da sich die Wahrscheinlichkeit eines Austritts ohne Vereinbarung (No-Deal) erhöht, ist es nun an der Zeit, dass sich Unternehmen auf dieses Szenario vorbereiten. Ein No-Deal Brexit würde sofortige und gravierende Änderungen der Beziehungen des Vereinigten Königreichs und der EU bedeuten.

Link zum vollständigen Beitrag: Brexit Maßnahmen

 

Quelle des Beitrags: Türner & Co, Frau Christine Turner, Chartered Account, Fachberaterin für internationales Steuerrecht

Weitere Infos zu diesem Thema und über das Leistungsspektrum von Türner & Co finden Sie unter:

Kanzlei Türner & Co, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Nottingham, Vereinigtes Königsreich