20.11.2018

Haftungsfalle Gesellschafterbürgschaft

Risiken im Falle einer Insolvenz.

Die mit Gesellschafterbürgschaften verbundenen Risiken werden von den Bürgen regelmäßig unterschätzt. Insbesondere ist ihnen in der Regel nicht bekannt, dass sie im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft, auch dann aufgrund der Bürgschaft in Anspruch genommen werden können, wenn die verbürgte Kreditforderung im letzten Jahr vor Insolvenzantragstellung erfüllt wurde oder – gegebenenfalls auch erst nach Eintritt der Insolvenz – durch Verwertung von Sicherheiten aus dem Vermögen der Gesellschaft befriedigt wird.

Link zum vollständigen Beitrag: Haftungsfalle Gesellschafterbürgschaft

 

Quelle des Beitrags: Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Herr Jochen Rechtmann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Weitere Infos zu diesem Thema und über das Leistungsspektrum von Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH finden Sie unter:

Kanzlei Buchalik Brömmekamp, Rechtsanwälte, Düsseldorf, Deutschland